Willkommen im Museum Amtspforte Stadthagen!

Zwangsschließung des Museums Amtspforte

Nach der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 30. Oktober 2020 bestehen nach § 10 Absatz 4 Betriebsverbote sowie Betriebs- und Dienstleistungsbeschränkungen für

 

Theater, Opernhäuser, Konzerthäuser, Kulturzentren, Museen, Ausstellungen, Galerien, Bibliotheken, Büchereien und ähnliche Einrichtungen, unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft und den Eigentumsverhältnissen, ausgenommen Bibliotheken und Büchereien der Hochschulen.

 

Dies gilt voraussichtlich vom 2. November bis 20. Dezember 2020.

 

Wir hoffen auf eine baldige Eröffnung und wünschen allen Freunden und Besuchern des Museums schon jetzt schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2021.

 

 

 

Die Amtspforte ist ein Wahrzeichen von Stadthagen und ein gelungenes Beispiel für die etwa 500 Jahre alte Holzarchitektur. Ursprünglich als Amtshaus gebaut, ab 1900 als Wohnhaus genutzt, beherbergt das Gebäude seit etwa 50 Jahren das Museum der Stadt.

Es zeigt auf drei Ebenen städtische sowie regionale Geschichte. Charakteristisch hierbei ist das Zusammenspiel von historischer Architektur und zeitgemäßer Museumsgestaltung.

Das Museum befindet sich in direkter Nachbarschaft zu einem der größten und ältesten Weserrenaissanceschlösser und zum Schlosspark einerseits sowie zum Beginn der Fußgängerzone andererseits.

 

Für alle Besucherinnen und Besucher
ist der Eintritt kostenlos.

 

Aktuell: 31. Oktober 2020 – 3. Januar 2021

Sonderausstellung „entrechtet, vertrieben, ermordet –  Verfolgte des Nationalsozialismus in Schaumburg“